03.03.2016

LEANDRO CASTRO INTERVIEW: LUCA BIANCHINI

Luca Bianchini.

To read the interview in English, please click here.


PROFIL
NAME: Luca Bianchini 
GEBOREN: 09/04/1985 in Empoli, Florenz, Italien
BERUF: Designer

WOHNORT: Castelfiorentino, Florenz, Italien


Wo sind Sie Jetzt?


körperlich bin ich im Büro, aber mental bin ich überall, nicht in meinem Büro!


Wer ist Luca Bianchini?


Luca ist eine ambitionierte, wählerische, faule Person und nimmt sich auch so.
Aber ernsthaft,  neben all dem ist er die schlimmste Erscheinung seiner selbst.


Welchen  Schwerpunkt hat Ihre Arbeit?


Mein Fokus auf meine Arbeit ist jeden Morgen aufzustehen und glücklich zu sein über das was ich tue.
Und davon überzeugt zu sein, mich nicht zu langweilen.


Woher bekommen Sie Ihre Inspiration?


Ich bin neugierig, daher inspiriert mich alles um mich herum. Aber das meiste meiner Arbeit entsteht durch den Umfang etwas geometrisch zu verwandeln.

Tasche von Luca Bianchini.

Wo können Sie am besten kreativ arbeiten?


Die meisten Ideen entstehen vor dem Schlafengehen, wenn ich im Bett liege. Natürlich liegt immer mein sketch book auf dem Nachttisch. Am nächsten Tag entwickel ich die Ideen dann in meiner kleinen Werkstatt.


Sind Sie eine Person mit der man gut zusammenleben kann?


Ich denke schon. Auch wenn ich meinen Platz und meine Freiheiten brauche, bin ich für meine Freunde, die mich umgeben, etwas eigenartig.


Welche Jahreszeit mögen Sie am liebsten? Warum?


Der Winter, aber nur wenn ich am Meer bin. Ich mag das Meer im Winter.


Beschreiben Sie Ihren Stil in drei Worten.


Ich bauche nur ein Wort um meinen Style zu beschreiben: 'Grauskala'
(Im italienischen sind das drei Wörter: 'scala di grigi').


Tasche von Luca Bianchini.

Was ist Ihre Lieblingsfarbe?


Ich habe keine Lieblingsfarbe. Ich mag viele Farben auf meiner Haut, trage aber nur schwarz.


Welches ist Ihre geheime Vorliebe?


Am Tag schlafen und in der Nacht arbeiten.


Welches Buch lesen Sie im Moment?


Ich mag sehr Psychologie-Bücher und Krimis/Thriller, bei denen es um Verschwörungen geht.
Im Moment lese ich einen Thriller in toskanischem Dialekt.


Können Sie mir einen Künstler nennen, den Sie bewundern?


Paolo Grassino.



Tasche von Luca Bianchini.

Was bedeutet Kunst für Sie bzw. was ist Kunst für Sie?


Ich habe grossen Respekt und Hochachtung für Kunst. Ich versuche zu verstehen, welchen Weg der Künstler gegangen ist, um seine Kunst zu erschaffen, so wie es mein Geschmack wäre.


Welche Eigenschaften an Ihnen mögen Sie nicht?


Zu glauben immer pünktlich zu sein, um dann festzustellen, ständig zu spät zu sein.


Welche Wörter benutzen Sie ständig?


Fuck, mir fällt dazu nichts ein. 'Fuck' wird wohl die beste Antwort sein auf diese Frage.


Die letzte Frage: Wo würden Sie im Moment am liebsten sein?


Genau wo ich jetzt bin und daran zu denken woanders zu sein.

Tasche von Luca Bianchini.


Vielen Dank, Luca Bianchini!

Leandro Castro


© Fotos mit freundlicher Genehmigung von Luca Bianchini.