11.07.2016

LEANDRO CASTRO INTERVIEW: IRINA DZHUS

Irina Dzhus.

To read the interview in English, please click here.

PROFIL
NAME: Irina Dzhus
GEBOREN: November 15, 1988, in Kiew, Ukraine
BERUF: Mode-Designerin
WOHNORT: Kiew, Ukraine
WEBSEITE: www.irinadzhus.com   
INSTAGRAM: @dzhus.conceptual.wear


Wer ist Irina Dzhus?


Ich bin Designer meines eigenen Fashion Labels
"DZHUS".


Welchen  Schwerpunkt hat Ihre Arbeit?


Das wichtigste meines Designs ist der innovative ubd alternative Schnitt. Ich betrachte die Welt durch das Prisma ihrer komplexen Struktur. In meinen Konstruktionen, welche ich stets selber kreiere, interpretiere ich Umrisse und Silhoutten verschiedener Objekte die mich inspirieren. Das können Elemente der Architektur oder des menschlichen Körpers sein, aber meistens erkunde ich metaphysikalische Geometrie. Formen und  Leere die sie umgeben, deren Konturen, Koordination und Interaktion, Transformation und Projektionen in den Raum. Mein etisches Prinzip meiner Arbeit ist es einzigartige Dinge zu vollenden, die es wert sind produziert zu werden in unserer Era der Überproduktion. Selbstverständlich sind alle unserer Produkte von 'DZHUS' nicht an Tieren getestet und für Vegetarier geeignet.


Woher bekommen Sie Ihre Inspiration?


Spiritualität und Technologien sind die Hauotquellen für meine Inspiration und dieser Mix ergibt die Form von 'DZHUS'. Alle Dinge die mich bezaubern, sei es die antike christliche Ikonographie oder industrielle Uniformen, haben andere, tiefersinnige Bedeutungen als ihre visuellen Eigenarten.
Diese Objekte bringen sicher soziale und psychologische Aspekte zum Ausdruck, die Balance zwischen der mentalen und spirituellen Wahrnehmung.
Deren kontroversen Gesinnung hilft es die Grenze des guten Geschmacks zu überwinden.



Wen möchten Sie kleiden?



Wenn ich die Wahl hätte, eine prominente Person zu bestimmen, die meine Marke präsentieren würde, wäre das bestimmt Tilda Swinton. Ich bewundere Ihre nonkonformistische und kultivierte Art sich der Mode zu nähern.
Egal wie, fühle ich mich am glücklichsten, wenn ich sehe wie die wahren Menschen meine Mode tragen.


DZHUS - "Pro Forma" Frühjahr/Sommer 2016 - Lookbook | Foto: Olga Nepravda.

Was macht dein Design aussergewöhnlich?


Schonungslos direkt.


Was für Leute tragen DZHUS?


Unsere Kunden sind unabhängig denkende künstlerische Persönlichkeiten, die Kleidung verstehen
als Verkörperung ihrer eigenen inneren Welt.


Sind Sie eine Person mit der man gut zusammenleben kann?


Ich bin sicher. Das bin ich nicht.


Was macht Sie ärgerlich?


Inkompetenz.

DZHUS - "Pro Forma" Frühjahr/Sommer 2016 - Lookbook | Foto: Olga Nepravda.

Was macht Sie glücklich?


Das Interesse der Menschen an unseren Produkten von "DZHUS".


Welche Jahreszeit mögen Sie am liebsten? Warum?


Frühling. Es löst uns vom Wetter des Winters ab und bringt uns eine warme Periode. Frühling ist so schön wolkenlos.


Beschreiben Sie Ihren Stil in drei Worten.


Konzeptionell, Minimalistisch, Monochrome.


Was ist Ihre Lieblingsfarbe?


Beides: schwarz und grau.

DZHUS - "Pro Forma" Frühjahr/Sommer 2016 - Lookbook | Foto: Olga Nepravda.


Welches Buch lesen Sie im Moment?


Unglücklicherweise habe ich nicht viel Zeit zu lesen,
aber ich habe all meine Lieblingsbücher um mich herum, um ab und zu hereinzuschauen, wenn ich mich in meine mentale Komfortzone zürückziehen kann.
Dies sind unter anderem:
Frühes 20. Jahrh. Sureale Notizen vom sowietischen Schriftsteller Daniel Charms (Daniil Kharms)
"Ironic Dark Folk" und "Urban Stories" des 19. Jahrh. des ukrainischen Schriftstellers Nikolai Gogol
und die naturnahe mystische Literatur des russischen Geschichtenerzählers Pavel Bazhov.


Können Sie mir einen Künstler nennen, den Sie bewundern?


H. Bosch, P. Bruegel, K. Malevich, P. Filonov, M.C. Escher und zahllose unbekannte Künstler, die christliche und byzantinische Ikonen kreiert haben.


Was bedeutet Kunst für Sie bzw. was ist Kunst für Sie?


Jetzt wo man fast zu allem Kunst sagen kann, bin ich besonders dankbar für die wahren Künstler, die ein spezielles Talent haben und ihre Fähigkeiten gewissenhaft einsetzen.


Welche Musik hören Sie im Moment?


Ich höre gerne alle Gypsy Musik, retro imigrant songs und andere Beispiele autentischer, marginaler Texte.

DZHUS - "Pro Forma" Frühjahr/Sommer 2016 - Lookbook | Foto: Olga Nepravda.

Welche Eigenschaften an Ihnen mögen Sie nicht?


Ich bin introvertiert, das bedeutet speziell im Fashion business, das ich auf Netzwerk von Kollegen angewiesen bin. Ich fühle mich garnicht wohl, vorzugeben ich wäre ein Freund von allen, daher bin ich oft offiziell und reserviert. was nicht sehr nützlich ist für meine geschäftlichen Kontakte zu wichtigen Kunden.
Ich gehe nur sehr selten auf Parties, daher bin ich mit m


Welche Wörter benutzen Sie ständig?


Als Designer einer Nischen-Marke benutze ich odt das Wort 'unique' (einzigartig), avant-garde, nervös, alles schwarz und tragbare Kunst. Und jeder einzelne Person fragt mich woher ich meine Inspiration nehme,
obwohl die Antwort die Merkmale meiner Marke sind.
Es scheint als gäbe es keine Antwort mehr, die mir dazu einfällt.


Was können bei DZHUS in Zukunft erwarten? 


Bis hier her habe ich einige innovative Konzepte für unsere Marke "DZHUS" erfunden für zukünftige Saisons, um unsere Kunden und Follower zu überraschen und ich arbeite bereits an neuen.
Als Grüsse unserer Markenentwicklung, idealerweise werden unsere Designs in allen Top Kaufhäusern rund um die Welt angeboten. So das alle aussergewöhnlichen Leute in der Lage sind unsere Produkte direkt vor Ort zu bekommen. Sie können anschauen, anfassen, probieren und fühlen, ob es zu ihnen passt.
Vielleicht reflektieren sue ihre eigene Philosophie in meinen Kreationen.
Im Moment arbeite ich daran, weitere Orte zu finden um meine Marke zu verbreiten.


Die letzte Frage: Wo würden Sie im Moment am liebsten sein?


Vor dem Fenster von "DZHUS" Shop auf dem Dover Street Market in London, wenn es existiert.

DZHUS - "Pro Forma" Frühjahr/Sommer 2016 - Lookbook | Foto: Olga Nepravda.

Vielen Dank, Irina Dzhus!

Leandro Castro